Seminarleitung: Diplom-Psychologin Andrea Köster

Kannst Du Dich noch an das Gefühl des frisch Verliebt seins erinnern? Der erste Kuss, die erste gemeinsame Nacht, jede Berührung eine Sensation, den anderen uneingeschränkt toll finden und reden, stundenlang reden, sich alles voneinander erzählen, alles voneinander wissen wollen und einfach nicht die Hände voneinander lassen können. Im verliebten Gehirn spielt sich ein wahres chemisches Feuerwerk ab. Das Erregungsniveau ist stark erhöht, das Bedürfnis zu essen und zu schlafen spielen eine untergeordnete Rolle, die objektive Wahrnehmung geht gegen Null, totale geistige Umnachtung, ein einfach GROSS-AR-TI-GES Gefühl!

Dieser euphorische Zustand hält ca. 3 bis 6 Monate an, dann sind wir wieder zurechnungsfähig, unsere Kritikfähigkeit hat wieder ein seriöses Level erreicht, die Beziehung wird einer ersten gründlicheren Prüfung unterzogen. Ist dieser Test erst einmal bestanden, dann machen sich zwei Menschen gemeinsam auf den Weg, einander näher kennen zu lernen. Die Beziehung beginnt sich zu verändern, befindet sich in einer Umbruchphase, erste Bedürfnisse nach Freiräumen werden laut, die Rollen werden verteilt, die Verhandlungen haben begonnen. Dabei kommt es auch zu Konflikten. Davor haben viele Menschen Angst, sie sehen die Beziehung gar davon bedroht. Die Muster, die in einer Partnerschaft dominieren sind natürlich individuell und abhängig vom emotionalen Werdegang der einzelnen Partner, die gemeinsam nun ihre ganz spezielle Beziehungsdynamik kreieren.

Das kann natürlich auch ganz wunderbar funktionieren und sei jedem Paar von Herzen gegönnt. Allerdings sind das nicht unbedingt die Paare, denen ich in meiner Praxis begegne. Diese Menschen, haben ihre gemeinsame Kommunikationsebene verloren, oft ist aus einem einstigen Miteinander ein Gegeneinander geworden. So eine kränke(l)nde Beziehung lechzt nach Heilung, und in der Tat finden heilsame Einflüsse zusammen, wenn die Mediation um das wertvolle und effektive Instrument der strukturierten Hypnose bereichert wird. Unter Einsatz verschiedener Instrumente der Paartherapie, werden gemeinsam Beziehungsziele herausgearbeitet, aus denen, wieder GEMEINSAM, die für die strukturierte Hypnose charakteristischen Zielformulierungen generiert werden. Nach getaner Arbeit dürfen dann einträchtig zu zweit die Früchte der Kooperation in Form einer entspannenden Hypnose genossen werden. Das Paar kann sich nun nach und nach wieder im gemeinsamen Projekt annähern und zusammenfinden, oder aber einen Weg finden, sich respektvoll, auf eine faire Art und Weise zu trennen.

Ehrlicherweise muss man sagen, dass es die perfekte Beziehung nicht gibt, eine glückliche Beziehung zu haben halte ich jedoch für möglich und wir können einiges dafür tun. Dieses Seminar vermittelt Dir unverzichtbare Instrumente, Kenntnisse und Einblicke, die Dir dabei helfen Paare in Krisensituationen kraftvoll zu unterstützen.
Andrea Köster

stuehleAnwendungsbereiche:
Paarberatung-/therapie

Seminarinhalte:
Mögliche Themen der Paartherapie – Partnerschaftstest – Ungeliebte Gefühle aufspüren – das emotionale Partnerschaftskonto – Stuhlarbeit – Rollentausch – Loriot als Lehrmeister

Methoden:
Kurzvorträge – Live-Demonstration – praktische Übungen – Fallbeispiele – Handouts –Selbsterfahrung – Diskussion im Plenum