(Organ-Hypnosen, Hormon-Hypnosen, Immun-Hypnosen)
mit Rosemarie Dypka

Der Körper hört zu, wenn wir denken und reagiert darauf. Das kann sich negativ oder positiv auswirken. In negativen Fall kann das krank machen, im positiven Fall kann es heilend wirken. Mit Hilfe der Hypnose ist es möglich, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu beeinflussen. Da wir ein inneres Bewusstsein für unseren Körper haben, können wir die Patienten dazu bringen, mit diesem Bewusstsein ihren Körper zu entdecken und dort Heilungen vorzunehmen.

Bei dieser Fach-Fortbildung lernen Sie, wie man den Körper und einzelne Organe oder Systeme zum Gesunden beeinflussen kann. Und wir üben, wie man solche Hypnosen inszeniert. Bei diesen Fortbildungen werden themenbezogene Übungen als Selbstarfahrung gemacht. Dazu muss man nicht krank sein. Auch gesunde Körperbereiche (z.B. Augen, Immunsystem) lassen sich mit Hypnose verbessern.

Was sind Körper- oder Organ-Hypnosen?
An Beispielen aus der Praxis erfahren Sie, welch vielfältige Möglichkeiten es gibt. Man kann mit einzelnen Körperbereichen in der Hypnose kommunizieren und sie so beeinflussen, dass Entwicklungen zum Gesunden möglich sind. Dazu ein paar Beispiele:

Magen: Ein Frau mit krankhaftem Übergewicht hatte schon alles probiert. Nun stand sie kurz davor, sich eine Magen-Verkleinerung operieren zu lassen. Sie wollte sich unter Hypnose ein Magenband legen. Tatsächlich ist das gelungen, und sie hat einige Kilo abgenommen.

Herz: Ein Musiker litt unter Herzrhythmusstörung, Beschwerden wie Herzrasen, Schwindel, Brustschmerzen. Er war in ärztlicher Behandlung. Die Ursache war Stress. In der Hypnose konnte er direkt mit seinem Herzen kommunizieren. Er fand einen Bereich, ein „Herzgefäß“, das er als instabil beschrieb. Mit Hilfe „innerer Werkzeuge“ konnte er es stabilisieren, und die Rhythmusstörungen verschwanden.

Ohren: Eine junge Frau mit Tinnitus fand in der Hypnose zunächst heraus, wie eine störungsfreie Funktion sein müsste. Dafür wurde das gesunde Ohr erkundet und dessen Funktionieren erkannt. Anschließend konnte dann das gestörte Ohr „lernen“, wie es geht. Der Tinnitus verschwand nach einigen Sitzungen.

Immunsystem: Bei einer Patientin stand eine Chemotherapie bevor. In der Hypnose lernte sie, die Chemo als hilfreiches Medikament anzunehmen. Und sie kreierte eine „innere Handlung“, um ihre gesunden Zellen zu schützen. So konnte das Immunsystem die gesunden Zellen schützen, und erlauben, dass die kranken Zellen abgetötet werden. Sie überstand ihre Behandlungszyklen mit einer positiven Grundhaltung und hatte keine Nebenwirkungen.

Hormone: Eine Frau litt extrem unter Wechseljahres-Beschwerden. In der Hypnose lernte sie, die „Überschwemmung“ mit Östrogenen zu steuern. Die Beschwerden (auch Begleitsymptome wie Schwitzen und Schlafstörungen) verschwanden.

Sämtliche Prozesse, die im menschlichen Körpers autonom ablaufen, lassen sich durch Hypnose beeinflussen. Auch bei der Arbeit mit dem Körper geht es ums Lernen und Verlernen. In der Hypnose geht es nicht um anatomisch korrekte Darstellungen von Organen, Gefäßen oder Systemen. Es geht eher um eine Symbolarbeit und ein inneres Bewusstsein. Das wird vom Körper verstanden und umgesetzt.

Wie man solche Heilungen inszeniert, lernen Sie in dieser Fortbildung.

Anwendungsbereiche
Tinnitus, chronische Krankheiten, Magen-Darm-Probleme, Hautprobleme, Schmerz, Zittern, Angst-Panik-Attacken, Adipositas, Magenband-Hypnosen, Verspannungen, Schutz vor Nebenwirkungen bei Bestrahlung oder Chemotherapie, Folgen von Schlaganfall, Stärkung des Immunsystems, Kinderwunsch

Seminarinhalte
Physiologie – Vorbereitung des Patienten – Anamnese – Zielorientierung – innerer Heiler, innere Heilerin – Reise in den Körper – Organ-Hypnosen – Dialoge mit den Körperteilen und Organen – Führung zu inneren Wahrnehmungen – innere Augen, innere Hände – Inszenierung von Heilungen

Methoden
Kurzvorträge zu theoretischem Hintergrund – Demonstration der Methoden – praktische Übungen – Selbsterfahrung – Fallbesprechungen – Seminarunterlagen

 


   Für die Teilnahme wird die Grundausbildung vorausgesetzt.

Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Anmeldung: Tel.: 040-401 868 75 | Mail: info@hypnose-akademie.de